Sexualität

Die menschliche Sexualität

Sexualität beeinflusst fast alle Lebensbereiche der Menschen. Sie begleitet uns unser ganzes Leben, von der Geburt bis zum Tod. Sie ist eine Lebensenergie, die in allen Phasen des menschlichen Lebens körperlich, seelisch und geistig wirksam ist. Bei Menschen ist der ganze Körper ein sinnliches und sexuelles Organ.

Sexualität ist ein Bereich, der wesentlich zum körperlichen und psychischen Wohlbefinden beitragen kann, wobei sowohl Lust, als auch Nähe, Sicherheit und Geborgenheit, Anerkennung und Liebe existentiell sind.

Die menschliche Sexualität dient nicht nur der Fortpflanzung. Sie ist nicht gleichbedeutend mit Geschlechtsverkehr.

Sexualität ist ein Bestandteil unserer Persönlichkeit und wird von unseren individuellen, persönlichen Umständen, sowie von gesellschaftlichen Einflüssen geprägt.

Sexualität kann aber auch mit Unsicherheit, unrealistischen Vorstellungen, Erwartungen, Leistungsdenken und Tabus behaftet sein, was zu erheblichem Leidensdruck führen kann.

Es ist in jeder Lebensphase auch eine aktive Entscheidung jeder Frau und jedes Mannes, welchen Stellenwert die Sexualität in ihrem Leben einnimmt und das bedeutet auch, ihr Zeit und Raum zu geben.

Bei Problemen sollte sich keine Frau/kein Mann scheuen, frühzeitig Hilfe im Gespräch zu suchen: mit dem Partner, einem Arzt/Ärztin (bei Frauen bevorzugt die Frauenärztin/Arzt), einem Psychologen/in, mit Mitarbeitern von Beratungsstellen (Pro Familia; AWO; Caritas; Diakonie etc.).

Transsexualität

Schon immer gab es Männer und Frauen, die sich unwohl bzw. falsch in ihrem eigenen Körper fühlten und den Wunsch hatten, lieber dem anderen Geschlecht an zu gehören.